Gemeinde Spiegelberg

Seitenbereiche

  • Hintergrundbild der Gemeinde Schutterwald
  • Hintergrundbild der Gemeinde Schutterwald
  • Hintergrundbild der Gemeinde Schutterwald
  • Hintergrundbild der Gemeinde Schutterwald
  • Hintergrundbild der Gemeinde Schutterwald
Gemeinde Spiegelberg
Sonnenhänge und Räuberwege
Navigation

Rückblick Kindererlebnistage 2013

Spielen und Basteln in der Natur am 25.07.13 und 26.07.13
Veranstalter: Waldkindergarten „Kleine Füchse“ Spiegelberg e.V.
 
Gleich an den ersten beiden Ferientagen bekamen die Waldkindergartenkinder Unterstützung von ein paar Feriengästen. Nach anfänglichem beschnuppern am Spielplatz, beim Spielen im Morgenkreis und dem bewältigen des gemeinsamen Weges ging es im Wald an das gemeinsame schaffen. Es entstand an beiden Tagen ein Lager als Schutz beim Jagen und auf der Pirsch liegen. Aus Ebereschenbeeren und Blättern wurden wunderschöne, kunstfertige Perlenketten gefertigt. Wer gerne mit Farben arbeiten wollte, konnte auf dem Waldboden lagernd Papier und Stöcke mit Wasserfarben bemalen. Außerdem wurde natürlich bis zu den Buchenblättern geschaukelt und verschiedene Holzstöcken geschnitzt. Für einen Gast war der Umgang mit dem Schnitzmesser sogar eine Premiere, die er aber sehr gut und ohne Verletzungen gemeistert hat. Soviel Arbeit und Kreativität macht hungrig und nach dem gemeinsamen Vesper ging es mit neuem Schwung weiter. Vor dem Heimweg gab es noch eine Geschichte und am Waldausgang konnten wir aus vollem Hals singen „Heut war ein schöner Tag…“

Alexandra Bäuerle

Sicherheit und Spaß beim Inlinern am 26.07.13
Veranstalter: SV Spiegelberg, Abt. Ski


11 begeisterte Kinder hatten mächtig Spaß beim Inlinern
Gleich am zweiten Ferientag, am 26. Juli 2013, hatten sich 11 Kinder für das Ferienprogramm unter dem Motto “Sicherheit und Spaß beim Inlinern“ angemeldet.
An diesem herrlichen, fast schon zu heißen Sommernachmittag an der Gemeindehalle haben alle bei richtigem ‘Badeanstalt-Wetter‘ tolle drei Stunden mit der Ski-Abt. des SV Spiegelberg und seinen Großerlacher Inline-Trainern erlebt.
Den Mädels und Jungs hat es jedenfalls trotz der Badewetter-Temperaturen einen Riesenspaß gemacht, selbst wenn es für die meisten auch etwas anstrengend war.
Sicher auch deshalb haben die Betreuer und unser Großerlacher Trainer Uwe Voetter
dafür gesorgt, daß die Trinkpausen diesmal zahlreicher als sonst ausgefallen sind.
So konnte man sich immer wieder etwas auffrischen und vom Inline-‘Stress‘erholen.
Gelernt und etwas für sich mitgenommen haben sicherlich alle – egal ob krasse Anfängerin oder schon ‘Beinahe‘-Crack – egal ob beim richtigen Anlegen der Schutzausrüstung, bei den Fallübungen, beim Üben verschiedener Bremstechniken, bei anspruchsvollen Geschicklichkeits-Übungen oder schließlich sogar beim ‘Stangenfahren‘ durch die Slalom-Tore.
Jedenfalls verging die Zeit wie im Fluge. Als Belohnung gab es zum Schluß noch eine kleine Schleckerei für alle. Beim Blick in die glänzenden Kinderaugen war klar: Es hat trotz der großen Hitze wohl allen Kindern (und auch den Trainern) riesigen Spaß gemacht.
Deshalb möchten wir uns bei allen Kindern - und natürlich bei unseren Großerlacher Trainer Uwe Voetter ganz herzlich bedanken.
Übrigens – bis zu den Herbstferien findet das Inline-Training weiterhin in Großerlach statt (sonntags von 11:00 bis 13:00 Uhr am Mainhardter Weg bei der neuen Gemeindehalle.
Wer Zeit und Lust hat, kommt einfach mal nach Großerlach – wir freuen uns auf euch.

Text u. Bilder: jac

„Leben wie in der Steinzeit“ in Großhöchberg mit Steckenbrot, Wurst grillen am 27.07.13
Veranstalter: DRK- Spiegelberg, Gemischter Chor Vorderbüchelberg und Singkreis Großhöchberg

Pünktlich um 10:00 Uhr war der Start zum  „Leben wie in der Steinzeit“. Wie war es wohl in der Steinzeit? Auf jeden Fall gab es andere Kleider als heute, sicherlich waren es Tierfelle. Solche waren natürlich nicht bereit, aber anstatt der Tierfelle waren Jutesäcke da, welche für jedes der 20 anwesenden Kinder als Umhang zugeschnitten wurden. Als Gürtel wurden von den Kindern Kordeln aus Wolle gedreht. Nun konnte es losgehen.
Steinzeitmenschen mussten ihre Speisen zum größten Teil mit jagen beschaffen. Daher durfte die 1. Gruppe unter Anleitung Pfeil und Bogen bauen und unter Aufsicht auch damit vom Wackelpferd schießen.
In der Steinzeit benötigte man natürlich auch eine Sitz- bzw. Schlafgelegenheit. Daher webte die 2. Gruppe mit einem von den Veranstaltern hergestellten Webstuhl, Matten aus Stroh und Schilf.
Man brauchte vor vielen Tausend Jahren auch Gefäße aus denen man essen und trinken konnte. So durfte die 3. Gruppe Tassen, kleine Schüsseln oder Becher aus Ton basteln.
Alle gebastelten Teile durften die Kinder natürlich mit nach Hause nehmen. Wer Lust und noch Zeit hatte konnte sich auch am Glücksrad betätigen und kleine Preise gewinnen.
Um an allen Stationen durchzukommen, war kaum Zeit für die Mittagspause. Das Mittagessen wurde aber auf heutige Art und Weise zubereitet. Am offenen Feuer durften alle Ihre eigene Rote Wurst und Steckenbrot grillen. Zum Nachtisch gab es Pizzabrötchen oder wer wollte, ein Stück Hefezopf.
Nach einem Gruppenfoto wurden alle Kinder wieder ihren Eltern übergeben.
Herzlichen Dank allen teilnehmenden Kindern und vor allen Dingen allen Helferinnen und Helfern aus den drei Vereinen, für die doch sehr aufwendige Vorbereitung und natürlich für die Durchführung aller dieser Aktionen.
E.R.

Schwitzen im Schwäbischen Wald am 31.07.2013
Veranstalter: Gemeinde Spiegelberg
 
Unter dem Motto „Schwitzen im Schwäbischen Wald“ wurde im Rahmen des Kinderferienprogramms der Gemeinde Spiegelberg in Kooperation zwischen Schulleiter Oliver Kurr und Bürgermeister Uwe Bossert auch in diesem Jahr eine Mountainbiketour angeboten. 15 Biker/innen im Alter von 8 – 13 Jahre trafen sich an der Grundschule in Spiegelberg zur gemeinsamen Biketour.
Insgesamt standen rd. 15 km auf dem Programm, dabei waren auch einige Höhenmeter zu bewältigen. Die Tour führte von der Grundschule Spiegelberg über den Bereich Happenbach, Dauernberger Hangweg ins Krebsbachtal oberhalb von Siebersbach. Die etwas konditionsstärkeren und älteren Mitbiker/innen konnten zusammen mit Bürgermeister Bossert eine längere Strecke in Angriff nehmen und dabei auch zwei/drei schöne Trails zusätzlich befahren. Die restlichen Biker/innen fuhren mit Schulleiter Kurr direkt über den Eschachweg nach Großhöchberg. Die beiden Gruppen trafen sich am Mühlhaldenweg beim landwirtschaftlichen Anwesen von Herrn Sättele. Nach einer Verpflegung vor Ort mit Getränken wurden mehrere Fahrsicherheitsübungen durchgeführt, die zum besseren Beherrschen des Mountainbikes führen. Zum Abschluss der Pause gab es dann noch als große Überraschung für alle Teilnehmer ein Eis, so dass gestärkt die letzten Kilometer unter die Stollenreifen genommen werden konnten. Über den Mühlhaldenweg, einen Abschlusstrail oberhalb von Spiegelberg, den alle Mitfahrendenden sehr gut bewältigten, ging es dann zurück zur Grundschule Spiegelberg.
Alle Beteiligten hatten einen unvergesslichen Bikenachmittag erlebt. Glückwunsch von den Begleitern an die Teilnehmer für diese tolle sportliche Leistung. Bis zum nächsten Jahr bei einer Biketour im Rahmen des Spiegelberger Kinderferienprogramms.

„Wir spielen“
Veranstalter: Kinderkästle Spiegelberg
 
Zum Ferienprogrammpunkt „ Wir spielen“ trafen sich einige Kinder im Spiegelberger Kinderkästle.
Mit Freude gings für die Kinder an die Gesellschaftsspiele, fantastische Gebäude wurden in der Bauecke gebaut. Ebenso wurde eifrig gemalt und gebastelt.
Bei soviel Spaß und Aktion verging die Zeit wie im Fluge und die Kinder konnten auf einen tollen Vormittag zurückblicken.

Wir bauern Zwergenhäuser am 06.08.13
Veranstalter: Gemeindebücherei Spiegelberg
 
Langeweile kennen die Spiegelberger Zwerge seit einer Weile nicht mehr,
haben doch ca. 20 Kinder beim Ferienprogramm an zwei Tagen alles getan, damit die Zwerge Spaß haben, wenn sie aus Ihren Baumwurzelwohnungen kommen.
Da wurden Spielplätze mit Rutsche und Schaukel, Schwimmbäder, Gärten und sogar eine Sommerrodelbahn gebaut.
Die Zeit verging wie im Flug und bei einem leckeren gebackenen Zwerg hörten dann noch alle die Geschichte vom Kicherzwerg.
Es hat großen Spaß gemacht mit Euch.

Waldkletterpark Hohenlohe am 07.08.2013
Veranstalter: Gemeinde Spiegelberg
 
Im Rahmen der Spiegelberger Kinderelebnistage besuchten neun Spiegelberger Jugendliche auf Einladung der Gemeinde Spiegelberg und unter Begleitung von Bürgermeister Uwe Bossert den Hochseilgarten in Langenburg. Nach einer kurzen Einweisung in die Sicherheitsvorschriften durch die Verantwortlichen vor Ort ging es dann bereits auf den Übungsparcour. Danach hatten die Jugendlichen die Möglichkeit, sich unter Begleitung eines erfahrenen Trainers, weit über drei Stunden im Gelände zu bewegen und die einzelnen Parcours des Hochseilgartens zu testen und zu genießen.
Der Dank geht auch an das DRK Spiegelberg, das ein Fahrzeug zur Verfügung stellte und an Jörg Weller, der als Fahrer und Begleitperson zur Verfügung stand.
Insgesamt erlebten alle Spiegelberger Jugendlichen einen tollen Tag im Hochseilgarten in Langenburg.

Tripsdrill am 14.08.2013
Veranstalter: Gemeinde Spiegelberg
 
Am Mittwochmorgen um 8.15 Uhr machten wir uns mit 19 Kindern auf den Weg nach Cleebronn in den Erlebnispark Tripsdrill.
Kaum angekommen, mussten wir im „Donnerbalken“ unsere Höhenangst überwinden, doch das meisterten alle mit Bravour. Danach ging es sofort weiter zum „Seifenkistenrennen und der „Mühlbachfahrt“. Nachdem unsere Rennfahrer und Wasserratten wieder alle versammelt waren, ging es weiter zur Achterbahn, dem „Tausendfüßler“. Nach der wackeligen Hängebrücke machten wir es uns mit unserem Vesper auf der sonnigen Wiese bequem. Nach der Fahrt mit der „Badewanne“ bei der wir alle richtig nass wurden, teilten wir uns am Mittag in zwei Gruppen auf. Die eine Gruppe ging zur „Mammut-Holzachterbahn“, während sich die andere zum „Waschzuber-Rafting“ aufmachte. Später trafen wir vor der Katapultachterbahn „Karacho“ wieder zusammen. 14 Kinder gingen weiter zum „Wirbelpilz“ und den Attraktionen in der Nähe, während sich 5 Kinder fanden, die mutig genug waren, die „Karacho“ zu fahren. Nach der Fahrt fanden sich alle in der Nähe des „Wirbelpilzes“ wieder zusammen und wir machten uns auf dem Weg zum Vinarium, in dem jedes Kind ein Glas abholen und es mit leckeren Fruchtsäften auffüllen durfte. Nach dem Gruppenfoto liefen wir über den Geschicklichkeits-Parcours der Altmännermühle zurück zum Eingang, an dem sich seit kurzer Zeit das „Gaudi-Viertel“ befindet. Ein überdachtes, dreistöckiges Haus mit rund 1000 m² Spielfläche bot den Kindern einen unvergesslichen Abschluss des Tripsdrillbesuchs. Im Bus ging es um 15.30 Uhr wieder zurück nach Spiegelberg. Einige Eltern hatten sich bei unserer Ankunft gegen 16.15 Uhr bereits an der Bushaltestelle versammelt.
Wir möchten uns nochmals bei allen Teilnehmern bedanken. Es war wieder ein schöner und gelungener Ausflug.

Verschiedene Löscharten am 25.08.13
Veranstalter: Feuerwehr Spiegelberg
 
Am Sonntag, den 25. August konnten wir trotz schlechtem Wetter 12 Jugendliche von der Gemeinde begrüßen. Mit einer kleinen Fahrzeugschau begannen wir. Danach folgte ein kleiner Löschangriff, wobei die Jugendlichen die Aufgaben des
Angrifftrupp, Wassertrupp, Schlauchtrupp und Melder kennen lernten. Nach dieser nassen Arbeit stärkten wir uns mit einer Roten Wurst vom Grill und Getränke. Anschließend erklärten wir an einer praktischen Übung, wie man mit Atemschutz umgeht und was alles zu beachten ist.
Gegen 14 Uhr verabschiedeten wir uns von den Jugendlichen, die mit sehr viel Interesse am Kindererlebnistag teilnahmen.
Euer Jugendleiter
Bodo, Phillip und Saskia

Ausbessern von Wanderwegen am 26.08.13 und am 27.08.13
Veranstalter: Fremdenverkehrsverein Spiegelberg e.V.
 
Am Montag, 26.08.13 und Dienstag, 27.08.13 trafen sich 8 Jungen im Alter von 8 bis 12 Jahren für einen Arbeitseinsatz zum Ausbessern von Wanderwegen. Wanderführer Wolfgang Mildau zog mit der Truppe über den Winterseitenweh über den Schafstall zur Hüttlenwaldschlucht los, Manfred Schaible sorgte derweil für das Vesper und brachte Hacken, Schaufeln und auch eine Motorsäge  mit dem Auto nach.
Zunächst musste das Bachbett vom Holz befreit werden. Stämme und Äste hatten es stellenweise zusammen mit Geröll zugeschwemmt, so dass der Bach über dieUfer getreten war und den Wanderweg angegriffen hatte. Mit Feuereifer stürzten sich die Helfer in die Arbeit und es war nicht ganz einfach, sie zu einer Vesperpause und, das deutlich sichtbare Ergebnis eines wieder frei dahinplätschernden Bächleins vor Augen, zur rechtzeitigen Heimkehr zu überreden.
Am Dienstag ging es dann an das Ausbessern des Wanderweges. An zwei Stellen mussten Aushöhlungen mit Steinen verfüllt und mit Geröll überdeckt werden. Nach dem Wegräumen von im Lauf der Zeit angesammelter Erde kamen an einer Stelle die in den Fels gehauene Treppenstufen  wieder zum Vorschein, an einem Steilstück wurde eine kleine Stützmauer aufgeschichtet.
Natürlich durften ein paar Runden mit der Eisenbahn zum Abschluß der diesjährigen Aktion des Fremdenverkehrsvereins und als Belohnung für die getane Arbeit nicht fehlen.
M. Schaible / W. Mildau

Schatzsuche durch den Räuberwald am 26.08.13 und 27.08.13
Veranstalter: Elke Köhler und Denise Heinrich
 
Am 26. und 27. August begaben sich insgesamt 28 Räuber auf die Suche nach dem verloren Schatz vom Räuber Zacharias.
Nach dem die Hinweise vom Räuber Zacharias gefunden wurden, führte uns der Weg  am Bach entlang Richtung Silberstollen. Dort fanden wir aber leider nur noch die Reste des Schatzes vor.
Mit dem Kompass und den Hinweisen zur Hilfe wurde der weitere Weg gefunden.
Die Fragen und Rätsel unterwegs wurden schnell gelöst, und die Freude war groß als dann endlich der verlorene Schatz nach ca. 6 km gefunden wurde.
Danach hatten sich die Räuber ein gutes Mahl verdient, und ein schöner Tag ging zu Ende.
Uns hat es wieder sehr viel Spass bereitet, mit Euch die Spiegelberger Räuberwege zu erforschen.
Elke und Denise

Kart-Slalom am 07.09.13
Veranstalter: MSC Spiegelberg-Jux
 
Ein Ferienprogramm, das Gäste und Veranstalter begeistert hat !
Bei optimalem Rennwetter und perfekter Organisation vom MSC Sulzbach und MSC
Spiegelberg-Jux fand das diesjährige Ferienprogramm Kartfahren am Samstag
07.09. auf dem „Juxer Motodrom“ statt.
Nach den Einzeleinweisungen der 18 erwartungsvollen Jungs und Mädels ging es
auf den anspruchsvoll gesteckten Kurs. Schnell wurden aus den noch zögerlichen
Einführungsrunden,Rennrunden, in denen Material und Gummi gefordert waren.
Bei der Siegerehrung wurden den neuen Rennsporttalenten Medaillen vom
Vorstand Rainer Schmidgall überreicht.
Für die Stärkung der jungen Kartfahrer/innen, Eltern und Publikum gab es
heiße Grillwürste mit kühlen Getränken. Besonderen Dank geht an alle Helfer/innen, den MSC
Sulzbach und der Feuerwehr in Jux für deren Engagement.