Gemeinde Spiegelberg

Seitenbereiche

  • Hintergrundbild der Gemeinde Schutterwald
  • Hintergrundbild der Gemeinde Schutterwald
  • Hintergrundbild der Gemeinde Schutterwald
  • Hintergrundbild der Gemeinde Schutterwald
  • Hintergrundbild der Gemeinde Schutterwald
Gemeinde Spiegelberg
Sonnenhänge und Räuberwege
Navigation

Schwäbische Waldfee gesucht - Bewerbungsfrist bis 7. März 2019

Bewerbungsfrist bis 7. März 2019
 
 
Schwäbische WaldFee gesucht
 
Wer verzaubert als siebte Schwäbische WaldFee die Freizeitregion?


Die Amtszeit der sechsten Schwäbischen WaldFee Mariel Knödler neigt sich dem Ende zu. Deshalb sucht die Fremdenverkehrsgemeinschaft Schwäbischer Wald e.V. eine würdige Nachfolgerin, die mit Engagement und Begeisterung für ein Jahr den Schwäbischen Wald als Markenbotschafterin repräsentiert. Alle interessierten Feenanwärterinnen mit Ausstrahlung, Humor und Selbstbewusstsein können sich bis zum 7. März 2019 bewerben und mit einem Funken Glück ihr feenhaftes Talent bei der Wahl am 3. April 2019 in Alfdorf unter Beweis stellen.
Während ihrer Amtszeit erwarten die Schwäbische WaldFee viele spannende Events in den Kommunen, am „Tag des Schwäbischen Waldes“ oder am Mühlentag. Auf Messen wie der CMT in Stuttgart und anderen Präsentationsterminen informiert die Schwäbische WaldFee über das vielseitige touristische Angebot und wirbt für ihre heimatliche Freizeitregion. In dieser Zeit wird sie oft in Presse, Funk und teilweise auch im Fernsehen präsent sein und kann sich dabei auf viele tolle Erlebnisse als VIP des Schwäbischen Waldes freuen. Mariel Knödler wird das Jahr als Schwäbische WaldFee in bester Erinnerung bleiben: „Schwäbische WaldFee zu sein war eine tolle Erfahrung und die Zeit verging wie im Flug. Ich habe unglaublich viel erlebt und ganz viele schöne und bereichernde Begegnungen gehabt. Deshalb kann ich jeder Interessierten nur raten, sich zu bewerben.“
Viele zauberhafte Extras warten auf die Schwäbische WaldFee, wie ein exklusives Feenkleid des Schorndorfer Modelabels RIANI und ein Mini Cabrio als „Feen-Dienstwagen“, gesponsert von dem Autohaus Mulfinger und der Kreissparkasse Waiblingen. Außerdem erhält sie ein Fotoshooting für Autogrammkarten, bezahlte Friseurbesuche und eine Erstattung für ihre Auftritte.
Landrat Dr. Richard Sigel blickt stolz auf die vergangenen Wahlen und ehemaligen Schwäbischen WaldFeen zurück und sieht zuversichtlich in die Zukunft: „Dank der tollen Arbeit des bisherigen Feenteams hat die Schwäbische WaldFee mittlerweile einen großen Wiedererkennungswert. Bisher hatten wir enormes Glück mit der Auswahl unserer Kandidatinnen und ich bin mir sicher, dass wir auch in diesem Jahr eine würdige und geeignete Repräsentantin unserer schönen Freizeitregion finden werden.“ Der Vorsitzende der Fremdenverkehrsgemeinschaft freut sich außerdem über den räumlichen Zuwachs: „Nachdem die Gemeinde Auenwald seit 1. Januar Mitglied in der Fremdenverkehrsgemeinschaft ist, können sich auch erstmals Kandidatinnen aus Auenwald bewerben.“
Bedingung für die Teilnahme ist, dass der Wohnsitz oder der Lebensmittelpunkt der Bewerberin in einer der Mitgliedskommunen des Schwäbischen Waldes liegt und sie volljährig ist. Am Wichtigsten ist jedoch, dass die neue Schwäbische WaldFee mit Freude, Begeisterung und Herzblut für ihre schöne Heimat werben möchte. Sehr gerne dürfen sich auch Bewerberinnen aus den Vorjahren erneut zur Wahl stellen.
Gewählt wird die neue Schwäbische WaldFee durch den Vorsitzenden Landrat Dr. Sigel und die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der Mitgliedsgemeinden am 3. April 2019 in Alfdorf. Öffentlich gekürt wird sie am 1. Mai 2019 auf dem Kinder-Natur-Erlebnisfest in Oberrot.
Folgende Schwäbische WaldFee-Kommunen freuen sich auf die Bewerbungen, die direkt an die jeweilige Heimatkommune zu richten sind: Alfdorf, Althütte, Aspach, Auenwald, Berglen, Großerlach, Gschwend, Kaisersbach, Mainhardt, Murrhardt, Oberrot, Oppenweiler, Rudersberg, Spiegelberg, Sulzbach an der Murr, Weissach im Tal, Welzheim und Wüstenrot.
Alle weiteren Informationen und die Bewerbungsunterlagen gibt es beim Rathaus Spiegelberg oder im Internet unter www.schwaebischerwald.com.